Startseiteautofreie TageIdeePartnerPresseImpressum
Bielefeld-Detmold 2005

Autofreie B 66 in Leopoldshöhe-Asemissen (mit Infostand einer Bürgerinitiative)
Autofreie B 66 in Leopoldshöhe-Asemissen (mit Infostand einer Bürgerinitiative)

19. Juni 2005:

35.000 Ostwestfälinnen und Lipper*
genossen autofreien Super-Sonn-Tag

(*oder auch umgekehrt)

"Teuto ohne Auto" war der Renner / Die Idee des autofreien Sonntags ist mit großem Hallo in Westfalen angekommen / Begeisterte Mitradler: "Die genialste Idee seit Langem!" / "Ein ganz neuer Blick!" 35.000 Radler und Skater erobern B 66/L 945 zwischen Sieker und Detmold – Resonanz übertrifft alle Erwartungen - Kaiserwetter und tolle Stimmung beim ersten autofreien Sonntag in OWL... > Pressemitteilung der Bezirksregierung, 19.6.2005 > Pressemitteilung des BUND Bielefeld, 24.6.2005

Sonntag, der 19. Juni 2005: Am Fuß des Teutoburger Waldes, zwischen Bielefeld und Detmold, wurden 30 km Bundes- und Landesstraße von 10 bis 17 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Regierungspräsident Andreas Wiebe rief zur freien Fahrt in voller Breite für alle, die sich mit eigener Kraft bewegen - und Zehntausende ließen sich das an dem knalligen Sommersonntag nicht zweimal sagen.

Der BUND Bielefeld hatte den ersten autofreien Sonntag Westfalens angestoßen, der Regierungspräsident  hatte die Idee aufgegriffen und zu seiner Sache gemacht.

Am 19. Juni 2005 war gleichzeitig der bundesweite Aktionstag "mobil ohne auto".

 

Autofreier Sonntag 19. Juni 2005: Musik mitten auf der Detmolder Straße (B 66) in Bielefeld-Sieker
Autofreier Sonntag 19. Juni 2005: Musik mitten auf der Detmolder Straße (B 66) in Bielefeld-Sieker
Aktion von YOU MOVE am 19. Juni 2005 in Oerlinghausen-Helpup
Aktion von YOU MOVE am 19. Juni 2005 in Oerlinghausen-Helpup
Autofreier Sonntag in Oerlinghausen-Helpup: 14 Radler versuchen, einen Lastzug zu ziehen
Autofreier Sonntag in Oerlinghausen-Helpup: 14 Radler versuchen, einen Lastzug zu ziehen